seit 1999
Exkursionen
Reisen
      Seminare
... geologisch erleben





Exkursionstermine
Geo-Hits für Kids
Kontakt / Anmeldung
Über uns
Inhaltsübersicht
Tagesexkursionen
Mehrtagesexkursionen
Reisen
Seminare
Exkursionsbilder


 Zyperns Südwesten
 Cornwall / GB
 Südnorwegen
 Kapverden
 Organisatorisches
 Ausrüstung











         
 

    
Kapverden – die Inseln Santiago und Fogo 8. – 17. November 2020
Schon Charles Darwin besuchte 1832 auf seiner Weltreise die Kapverden. Prompt reizten Aufschlüsse auf Santiago sein geologisches Interesse. Wir begeben uns auf der Exkursion auf seine Fährten und wollen uns ebenso faszinieren lassen. Von den neun bewohnten Inseln der Kapverden werden wir mit Santiago die größte und mit Fogo die einzig vulkanisch aktive Insel besuchen.

Die Kapverdischen Inseln liegen im Atlantik, ca. 700 km vor der Küste Westafrikas auf der Höhe vom Senegal. Die mesozoische Kapverdenschwelle steigt hier 2,2 km über den umliegenden Meeresboden auf. Auf ihr bilden sich seit 24 Mio. Jahren durch vulkanische Aktivität über einem Hot Spot die Kapverden, die heute auf der Insel Fogo (Foto oden links) bis fast 3.000 m über den Meeresspiegel aufragen.


Die landschaftlich abwechslungsreiche Insel Santiago wurde vor 20 – 0,7 Mio. Jahren gebildet. Sie wird durch zwei vulkanische Gebirgszüge dominiert (Foto oben Mitte). Charakteristisch sind Hochebenenflächen aus zahlreichen Lavaströmen, denen Aschen- und Schlackenkegel aufsitzen. Als Besonderheit treten Kissenlaven, Lahare sowie plutonische Gesteine des alten Eruptivkomplexes auf.  

 

Der aktive Stratovulkan Pico do Fogo ist mit 2.829 m der höchste Berg der Kapverden (Foto oben Mitte und links). Er erhebt sich aus der Hochebene Chã das Caldeiras, die halbseitig von bis zu 1.000 m hohen Abbruchkanten begrenzt wird (Foto oben rechts). Es handelt sich aber nicht um einen klassischen Einsturzkrater (Caldera), sondern um die Reste eines gewaltigen Erdrutsches vor ca. 100.000 Jahren.


Aschen, Tuffe und Laven (Foto oben rechts) haben auf Fogo lokal eine bizarre Mondlandschaft entstehen lassen, die wir auf mehreren Touren erwandern wollen. Wir werden uns die Zerstörung in der Chã das Caldeiras durch den letzten Ausbruch 2014 anschauen (Foto oben Mitte) und den 1995 entstandenen, nur 1.950 m hohen Pico Pequeno erklimmen. Wer fit genug ist, kann auch den 1.000 m-Aufstieg auf den Pico do Fogo wagen.

 

Das milde Klima lädt im November zu Wandertouren auf den Kapverden ein. Erleben Sie neben spannender Geologie auch blühende endemische Pflanzen, Nebelwälder, tropische Flusstäler, Badestrände, kleine Buchten und Steilküsten.


   
   Geplantes Programm
   
   Exkursion mit vielen Wanderungen, Strecken bis 10 km Länge und Auf- und Abstiegen in der Regel um 300 -
   500 m

 
1./2. Tag: geologische Einführung,
Insel Santiago: Kissenlava und subaerischen Laven; Kalkarenite
;
3. - 7. Tag:  
Insel Fogo: Vulkankegel Monte Genebra; Aussicht Alto Espigao auf Pico do Fogo; Lavazungen; Lavatunnel; Vulkanismus in der Chã das Caldeiras; Laven und Gänge in der Bordeira; Aufstieg zum Pico do Fogo bzw. zum Pico Pequeno mit Fumarolen und Spaltenvulkanismus; Ponta da Salina mit Salzpfannen und Brandungstoren; Karbonatit von São Felipe;
8. - 10. Tag:  
Insel Santiago: alter Eruptivkomplex; Wanderung Monte Tchota, Aschenkegel, Botanischer Garten bei São Jorge dos Órgãos;

Leistungen:
Exkursionsleitung durch die Geologen Kathrin, Evelyn und Andreas Hincke; ausführliche schriftliche Exkursionsunterlagen; Buchung von Unterkünften, Mietwagen/Taxis, Flüge Santiago/Fogo/Santiago; Vermittlung von Fahrgemeinschaften; auf Wunsch auch Buchung der Flüge ab Deutschland (An-/Abreise) und Hilfe bei der Reiseplanung.
Nachbesprechung zur Exkursion, Bilder-DVD.
Preis: EUR  800,-  (geologische Exkursion; ohne Eintritte, Fahrt-, Hotel- und Verpflegungskosten)
Termin: 8. – 17. November 2020  (10 Tage, So. - Di.)
Anmeldung: bis 8. Juli 2020; Kennziffer: R 4
Teilnehmerzahl:  10 - 20 Personen
Leitung: Diplom-Geologen Kathrin, Evelyn und Andreas Hincke
Organisatorisches:
Exkursion mit vielen Wanderungen, Strecken bis 10 km Länge und Auf und Abstiegen in der Regel um 300 - 500 m.

Die Exkursion beginnt und endet in Praía auf Santiago. Die An-/Abreise nach Santiago erfolgt individuell, gern helfen wir bei der Flugbuchung von/nach Deutschland (Flüge sind ab Hamburg, Berlin, Frankfurt möglich mit einem Zwischenstopp in Lissabon).  Vor Ort werden
Mietwagen bzw. Taxis in Fahrgemeinschaft genutzt. Unterbringung in Hotels/Pensionen, Zwei Hotelstandorte sind eingeplant. Zur Exkursion gehört ein Inlandsflug (H/R) – Santiago/Fogo/Santiago. Kosten für Hin- und Rückflug, Mietwagen/Taxis, Inlandsflug, Hotel Ü/F im Dz), Eintritte und Bergführer werden ca. 2.000,- Euro betragen.

Jeder Teilnehmer zahlt Kosten für Fahrt, Unterkunft, Verpflegung und Eintritte vor Ort selbst.

Falls Sie an dieser Reise interessiert sind, sollten Sie auch die weiteren Reiseinformationen lesen!
Ausrüstung:
  • Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage),
  • feste Wanderschuhe mit guter Profilsohle;
  • Regenjacke, Regenhose oder Regenponcho, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme,
  • Rucksack, Wanderstöcke;
  • Taschenmesser, Pinzette, Taschenlampe;
  • zum Sammeln und Verpacken: Plastikbeutel, Notizbuch, Tesakrepp, wasserfester Stift, Zeitungspapier, Schmutzbürste; 
  • Thermoskanne, Besteck, Sitzunterlage;
  • Navigationsgerät oder Karten des Exkursionsgebietes;
  • Mobiltelefon, Fotoapparat
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).

 

Seitenanfang
Terminübersicht 
Geo-Reise "Zyperns Südwesten"
Geo-Reise "Cornwall geologisch erleben"
Geo-Reise "Südnorwegen und seine Minerale"
Organisatorisches, Auslandsreisen
Startseite
Datenschutzerklärung