seit 1999
Exkursionen
Reisen
      Seminare
... geologisch erleben





Exkursionstermine
Geo-Hits für Kids
Kontakt / Anmeldung
Über uns
Inhaltsübersicht
Tagesexkursionen
Mehrtagesexkursionen
Reisen
Seminare
Exkursionsbilder


 Mallorca/Spanien
 Kinnekulle/Schweden
 Island
 Bretagne/Frankreich
 La Palma/Kanaren
 Organisatorisches
 Ausrüstung











         
 

    
Die Bretagne geologisch erleben  24. – 30. September 2019
Die Bretagne im Westen Frankreichs: Tosende Brandung an eindrucksvollen Felsküsten, dazwischen kleine Buchten mit Sandstränden, im Hinterland bezauberndes Heideland mit Felskuppen für Ausblicke in alle Richtungen. Die Natur in der Bretagne zeigt sich an den Küsten oft in vielfältiger Form (Fotos unten), woran auch die verschiedenartigen Gesteine großen Anteil haben.


Die Bretagne ist Teil des Armorikanischen Massivs, eines alten Gebirgsgürtels mit maximalen Gesteinsaltern bis ca. 2 Mrd. Jahren. Zwei Gebirgsbildungen hat die Region erlebt, vor 600 Mio. Jahren die Cadomische- und vor 300 Mio. Jahren die Variskische Gebirgsbildung. Falten an den Küsten zeugen noch heute von diesen Vorgängen (Fotos unten links und rechts).


Nach fast 300 Mio. Jahren von Abtragung und Hebung blicken wir heute im Norden und Süden der Bretagne auf Gesteine, die einst tief in der Kruste gebildet wurden: auf metamorphe Gneise, Quarzite und Amphibolite (Foto unten links), sowie auf die als Schmelze aufgedrungenen und in der Tiefe erstarrten Granite (unten Mitte und rechts).  

 

Der zentrale Teil der Bretagne samt der Crozon-Halbinsel ganz im Westen besteht aus einem Block, der durch Störungen begrenzt wird und Gesteine aus einem viel höheren Krustenstockwerk zeigt. Hier sind Sedimente des späten Präkambriums und des Erdaltertums erhalten geblieben (Fotos unten), die nicht metamorph sind und sogar noch diverse Fossilien führen.


Überall entlang der Küsten ist das Wechselspiel von Erosion und Gesteinshärte zu beobachten (Fotos unten). Schroffe, steile Felsenküsten bestehen meist aus harten, klüftigen Quarziten, Küstenabschnitte aus Schiefern zeigen eher plattigen Aufbau und Granite bilden meist rundliche, wollsackartige Felsen aus.

 

An anderen Stellen wird das erodierte Material zu geschwungenen Dünen aufgeweht oder bildet weiße Sandstrände (Fotos unten Mitte und rechts). Typisch sind auch buchtenartig ins Land vorstoßende Meeresarme. Diese sogenannte Rias-Küste entstand durch den nacheiszeitlichen Meeresspiegelanstieg.


Schon unsere Vorfahren waren von der Bretagne so beeindruckt, dass sie hier zahlreiche Kultstätten und Gräber hinterließen (Foto unten Mitte). Lassen auch Sie sich verzaubern von dieser besonderen Landschaft!


   
   Geplantes Programm
 
1. Tag: geologische Einführung, Felsenküste aus Kristallin westlich von Brest (Gneise, Migmatite, Granite);
2. Tag:  
rote Granit-Küste nordwestlich Brest, Mylonite, Ultramafite;
3. Tag:  
Küste zwischen Plouescat und Lanmeur mit Gabbros und Orthogneisen;
4. Tag:
Zentralteil des Naturparks Region  Armorique samt Monts d'Arrée;
5. bis
7. Tag:
viele Aufschlüsse und kurze Wanderungen auf der Halbinsel Crozon, Sedimente aus dem Briovérien und Paläozoikum, Kissenlaven, cadomische Winkeldiskordanz.

Leistungen:
Exkursionsleitung durch die Geologen Dr. E. und A. Hincke; ausführliche schriftliche Exkursionsunterlagen; Buchung von Unterkünften und ggf. Mietwagen und Vermittlung von Fahrgemeinschaften; auf Wunsch auch Buchung von Flug oder Zug (An-/Abreise) und Hilfe bei der Reiseplanung.
Nachbesprechung zur Exkursion, Bilder-DVD.
Preis: EUR  560,-  (geologische Exkursion; ohne Eintritte, Fahrt-, Hotel- und Verpflegungskosten)
Termin: 24. – 30. September 2019  (7 Tage, Di. - Mo.)
Anmeldung: bis 10. Juni 2019;  Kennziffer: R 4
Teilnehmerzahl:  10 - 20 Personen
Leitung: Diplom-Geologen Dr. Evelyn und Andreas Hincke
Organisatorisches:
Die Exkursion beginnt und endet in Brest. Dorthin gehen Flüge von Hamburg, Berlin und Frankfurt, alternativ ist eine Zug- oder Eurobus-Anreise möglich. Die An- und Abreise nach Brest erfolgt individuell, gern helfen wir bei der Buchung der Flüge oder Züge.

Vor Ort  werden Pkws angemietet bzw. eigene Pkws in Fahrgemeinschaften genutzt. Wir werden wahrscheinlich zwei oder drei verschiedene Hotelstandorte haben.

Jeder Teilnehmer zahlt Kosten für Fahrt, Unterkunft, Verpflegung und Eintritte vor Ort selbst.

Falls Sie an dieser Reise interessiert sind, sollten Sie auch die weiteren Reiseinformationen lesen!
Ausrüstung:
  • Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage),
  • feste Wanderschuhe mit guter Profilsohle;
  • Regenjacke, Regenhose oder Regenponcho, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme,
  • Rucksack, Wanderstöcke;
  • Taschenmesser, Pinzette, Taschenlampe;
  • zum Sammeln und Verpacken: Plastikbeutel, Notizbuch, Tesakrepp, wasserfester Stift, Zeitungspapier, Schmutzbürste; 
  • Thermoskanne, Besteck, Sitzunterlage;
  • Navigationsgerät oder Karten des Exkursionsgebietes;
  • Mobiltelefon, Fotoapparat
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Tel./Fax 04168-91 84 48).

 

Seitenanfang
Terminübersicht 
Geo-Reise "Mallorca wandernd geologisch erleben"
Geo-Reise "Mittelschweden – Rund um den Kinnekulle"
Geo-Reise "Island – mit dem Bus durchs Hochland"
Geo-Reise "Kanareninsel La Palma geologisch erleben"
Organisatorisches, Auslandsreisen
Startseite
Datenschutzerklärung