Exkursionen  –  Reisen  –  Seminare  ... geologisch erleben
seit 1999





Exkursionstermine Geo-Aktionen Kontakt / Anmeldung Über uns Inhaltsübersicht
Tagesexkursionen Mehrtagesexkursionen Reisen Online-Seminare Exkursionsbilder
 Tagestouren Übersicht
 Tagestouren April – Juni
 Tagestouren Juli – Sept.






    Tagesexkursionen 2021  Übersicht

Termine  Titel der Veranstaltung Dauer  Themen((...): untergeordnet)
Preis
11.04.  Kiesgrube Zweedorf Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, FossilienBernstein, (Minerale) 30,- €
24.04.  Jura Wiehengebirge  Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, Fossilien 30,- €
25.04.  Piesberg Fossilien  Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, PflanzenfossilienMinerale 30,- €
02.05.  Trilobitensuche Lahn    Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, Fossilien 30,- €
13.05.  Muschelkalk Heilbronn Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, Fossilien, (Minerale) 30,- €
14.05.  Hohenloher Land Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, Fossilien, (Minerale) 30,- €
15.05.  Schwäbischen Alb Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, Fossilien 30,- €
16.05.  Fehmarn / Ostsee Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, Gesteine, Minerale 30,- €
22.05.  Fossilsuche  Goslar  Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, Fossilien 30,- €
23.05.  Fossilsuche Westharz Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, FossilienMinerale 30,- €
24.05.  Kupferschieferfische  Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, Fossilien 30,- €
05.06.  Oberkreide Misburg Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, Fossilien, (Minerale) 40,- €
06.06.  Minerale Thüringen Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, Minerale 30,- €
20.06.  Fossilsuche zw. Weser und Leine ausgebucht  1 Tag  Geologie, Fossilien 30,- €
27.06.  Fossilsuche zw. Weser und Leine ausgebucht 1 Tag  Geologie, Fossilien 30,- €
03.07.  Kreidegrube bei Lägerdorf/Itzehoe 1 Tag  Geologie, Fossilien, (Minerale) 35,- €
04.07.  Kiesgruben in Hamburgs Süden 1 Tag  Geologie, (FossilienMinerale) 30,- €
17.07. neu: Fossilsuche zw. Salzgitter u. Goslar (Fam) 1 Tag  Geologie, Fossilien 30,- €
18.07.  Höhlen und Gipskristalle im Südharz 1 Tag  Geologie, Karst, Minerale 30,- €
23.08.  Haizahnsuche in Cadzand / Holland 1 Tag  Geologie, Fossilien 35,- €
28.08.  Ammonitensuche im Elm ausgebucht 1 Tag  Geologie, Fossilien 35,- €
29.08.  Fossilsuche am Elm und in Umgebung (Fam) 1 Tag  Geologie, Fossilien 35,- €
29.08.  Strandsteine bestimmen bei Fehmarn / Ostsee 1 Tag  Geologie, Gesteine, Minerale 30,- €
0.0.  Kreidegrube Höver Absage wegen Corona 1 Tag  Geologie, Fossilien, (Minerale) 0,- €
05.09.  Kiesgrube Zweedorf (Fam.) 1 Tag  Geologie, FossilienBernstein, (Minerale) 30,- €
12.09.  Ceratitenschichten zw. Höxter und Hofgeismar 1 Tag  Geologie, Fossilien, (Minerale) 30,- €
25.09.  Oberkreidegrube Hannover-Misburg Süd (Fam.) 1 Tag  Geologie, Fossilien, (Minerale) 40,- €


    Tagesexkursionen  April bis Juni 2021

 
T 1 – Kiesgrube Zweedorf östlich Schwarzenbek Sonntag, 11. April 2021
In Zweedorf, ca. 20 km östlich von Schwarzenbek, werden wir eine aktive Kiesgrube besuchen, die seit Jahren für ihre guten Fundmöglichkeiten für Bernstein (Foto rechts) bekannt ist. Daneben tritt aber auch noch ein breites Spektrum fossiler miozäner Muscheln und Schnecken im Kies auf und auch Seeigel, Korallen, Belemniten, Schwämme und Haiwirbel und -zähne (Foto links) gehören zu den häufigeren Funden.

Diese Exkusion bieten wir am 5. September (T 24) nochmals an.

Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologen der Familie Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,-  zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 20,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Sonntag, 11. April 2021, fällt aus - Absage wegen Corona
Treffpunkt: bei Zweedorf, ca. 20 km östlich von Schwarzenbek
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: Absage wegen Corona
Eignung: auch für Familien mit Kindern ab ca. 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Hammer, Schutzbrille, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage möglich), Spachtel oder Taschenmesser, eventuell auch Pinzette
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • kleine Plastiktüten und kleine Dosen (z. B. Filmdosen), Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).


Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 2 – Jura-Fossilien im Wiehengebirge Samstag, 24. April 2021
Während in Schwaben die Stufen Lias/Dogger/Malm des Juras in schwarz-braun-weiß getrennt werden, treffen wir auch dunkle Tonsteine im "Braunen Jura" des Wiehengebirges an. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass im Jura der Süden und der Norden Deutschlands getrennte Ablagerungsräume waren. Grypheen, doppelklappige Muscheln, Ammoniten und Belemniten (Foto links) sind aber auch im Norden weitverbreitet und noch heute in Jura-Aufschlüssen zahlreich zu finden. Für diese Exkursion gilt: Fundgarantie für jeden!

Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 20,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Samstag, 24. April 2021,  fällt aus - Absage wegen Corona
Treffpunkt: bei Barkhausen/Wiehengebirge
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: Absage wegen Corona 
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).

 

Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 3 – Der Piesberg und seine Pflanzenfossilien Sonntag, 25. April 2021
Am Piesberg wurde früher Steinkohle in Bergwerken gewonnen. Heute wird in einem riesigen Steinbruch nur noch der Sandstein zwischen den ausgeräumten Flözen abgebaut. Gerade in den Grenzschichten zwischen Sandsteinen und Kohlenflözen gibt es sehr gut erhaltene karbone Pflanzenfossilien: Wurzel- und Stammrelikte von Schachtelhalm-, und Schuppen-, und Siegelbäumen, Farnblätter (Foto), Fruchtstände, Samen und sogar ganze Farnwedel. Seltener zu finden sind Pfeilschwanzkrebse und Abdrücke von Libellenflügeln.
In diesem Steinbruch gibt es eine Fundgarantie für Pflanzenfossilien.



Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,-  zahlbar während der Exkursion - Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Sonntag, 25 . April 2021,  fällt aus - Absage wegen Corona
Treffpunkt: bei Osnabrück-Nord
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: Absage wegen Corona
Sonstiges:
Die Teilnehmer müssen ein Mindestalter von 18 Jahren haben.
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 4 – Trilobitensuche an der Lahn Sonntag, 2. Mai 2021
Ein Steinbruch in den Schichten des Grenzbereichs Unter-/Mitteldevon ist das Ziel dieser Sammelexkursion. In unmittelbarer Nachbarschaft zu vulkanischen Gesteinen des ehemaligen Rheischen Ozeans treten fossilführende Sedimente auf. Die Fauna kann – je nach Aufschlussverhältnissen – neben verschiedenen Trilobiten (Foto) auch Brachiopoden, Muscheln, Korallen und Seelilien (Crinoiden) umfassen; seltener treten Pflanzenreste auf.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologin K. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,-  zahlbar während der Exkursion - Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Sonntag, 2. Mai 2021,   fällt aus - Absage wegen Corona
Treffpunkt: bei Limburg an der Lahn
Teilnehmerzahl: 10–16 Personen
Anmeldung: Absage wegen Corona
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht


T 5 – Fossilien im Oberen Muschelkalk bei Heilbronn Donnerstag, 13. Mai 2021
Muschelkalksammler aufgepasst! 14 Ceratitenzonen sind aus diesem Steinbruch beschrieben. Wir wollen uns hier in den Schichten des oberen Muschelkalks auf die Fossilsuche begeben und nach Ceratiten (Foto) mit ihrer charakteristischen Lobenlinie, Seelilienstielgliedern, Brachiopoden, Muscheln und Schnecken sowie Kalzitmineralen Ausschau halten.
Lageskizze
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologin K. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,-  zahlbar während der Exkursion - Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: fällt aus - Absage wegen Corona
Treffpunkt: nahe Gundelsheim
Teilnehmerzahl: 10–16 Personen
Anmeldung: Absage wegen Corona
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht


T 6 – Muschelkalksteinbruch im Hohenloher Land Freitag, 14. Mai 2021
Dieser Steinbruch erschließt nahezu vollständig die Schichten des oberen Muschelkalks. Neben Seelilienstielgliedern (Foto) und Ceratiten treten hier im obersten Abschnitt besonders große und schöne Riffe von austernartigen Muscheln auf. Sie bildeten mit Brachiopoden, Miesmuscheln, Austern und Schnecken eine Lebensgemeinschaft. Zähne, Schmelzschuppen und Koprolithen sind in dünnen Bonebeds zusammenschwemmt. – Als Sensation gilt das 1989 im Steinbruch gefundene Skelett eines Nothosaurus, das als Original im Naturkundemuseum in Stuttgart hängt.
Lageskizze
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologin K. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,-  zahlbar während der Exkursion - Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: fällt aus - Absage wegen Corona
Treffpunkt: bei Berlichingen an der Jagst
Teilnehmerzahl: 10–16 Personen
Anmeldung: fällt aus - Absage wegen Corona
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).


 
Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 7 – Fossilsuche in der Schwäbischen Alb Samstag, 15. Mai 2021
In den dunklen Tonsteinen des schwarzen Juras (Lias) wollen Ammoniten, Muscheln und Belemniten von uns geborgen werden. Auch in den Plattenkalke aus dem Oberjura wird nach Ammoniten, Belemniten, Krebsen und Fischen Ausschau gehalten. Die Fossilsuche erfolgt unter Anleitung und mit Erklärung der Funde.

Der Eintritt in die Steinbrüche ist im Exkursionspreis enthalten. Die spektakulärsten Funde aus diesen Schichten sind im berühmten Hauff Museum ausgestellt. Für diese Exkursion besteht eine Fundgarantie.


Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologin K. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 35,-  zahlbar während der Exkursion - Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: fällt aus - Absage wegen Corona
Treffpunkt: bei Nusplingen
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: fällt aus - Absage wegen Corona
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 8 – Strandsteine bestimmen an der Ostsee bei Fehmarn So., 16. Mai 2021
Möchten Sie mehr wissen über die Gesteine am Ostseestrand? Bestimmungsbücher sind zwar hilfreich, aber jemanden direkt fragen zu können ist noch besser! Mit Hilfe der am Strand gefundenen Steine werden die Grundlagen der Gesteinsbestimmung vermittelt und das Erkennen der entscheidenden Minerale geübt. Ein Überblick über die geologische Geschichte der Ostseeküste und die Herkunft der Steine runden das Thema ab.
Nahe Fehmarn wird Interessantes und Wissenswertes über kristalline Strandsteine und über Leitgeschiebe vermittelt.  Wer ein besonderes Fundstück hat, kann dieses zum Bestimmen mitbringen (maximal zwei Stücke).
Lageskizze
Leistungen: Exkursionsleitung durch Matthias Bräunlich, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,-  zahlbar während der Exkursion - Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: fällt aus - Absage wegen Corona
Treffpunkt: bei Johannistal/Ostsee
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: fällt aus - Absage wegen Corona
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage);
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 9 – Fossilsuche zwischen Salzgitter und Goslar Samstag, 22. Mai 2021
Das Harzvorland bietet mit Gesteinen aus Trias, Jura und Kreidezeit ein breites Spektrum an Sedimentiten samt der in ihnen vorkommenden typischen Fossilien: Muscheln, Schnecken, Brachiopoden, Ammoniten, Seeigel (Foto links), Seelilienstielglieder und hin und wieder auch Zähne und Wirbel. Wir werden uns hier in Kalken und Mergeln auf die Fossilsuche begeben!
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 20,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: fällt aus - Absage wegen Corona
Treffpunkt: bei Langelsheim
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: fällt aus - Absage wegen Corona
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 10 – Fossil- und Mineralsuche im Westharz
Pfingstsonntag, 23. Mai 2021
Diese Exkursion führt uns einerseits auf ehemalige Bergbauhalden, wo man ohne großen Hammereinsatz immer noch schöne und interessante Stücke mit verschiedenen Mineralen (Zinkblende, Kupferkies, Bleiglanz, Malachit, Quarz – Foto, Kalzit) finden kann. Die Fossilsuche erfolgt andererseits in devonischen Schiefern mit zahlreichen Muschelabdrücken, hin und wieder treten auch Seelilienstielglieder, Orthoceraten und Teile von Trilobiten auf.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 20,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: fällt aus - Absage wegen Corona
Treffpunkt: bei Lautenthal
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: fällt aus - Absage wegen Corona
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage);
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht


T 11 – Mansfelder Land: Kupferschieferfische Pfingstmontag, 24. Juni 2021
Schon zu Luthers Zeiten wurde bei Mansfeld Bergbau auf Kupferschiefer betrieben. Von 1930 bis 1990 wuchsen die Halden zu Spitzkegeln von mehr als 80 m Höhe an – ein Wahrzeichen vergangener Tätigkeit! Am Haldenmaterial interessieren uns weniger die Reste der Kupfer-Vererzungen, sondern insbesondere heringsartige Fischfossilien von “Palaeoniscus freieslebenii” .
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 20,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: fällt aus - Absage wegen Corona
Treffpunkt: bei Hettstedt
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: fällt aus - Absage wegen Corona
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 12 – Hannover-Misburg – Oberkreidegrube Süd Samstag, 5. Juni 2021
Zwei Kreidegruben bei Hannover haben wir schon länger im Programm. Diese Exkursion führt in eine dritte, mittlerweile wieder aktive Grube, in der Gesteine des Campans (Oberkreide) anstehen. Wir informieren über den Zusammenhang zwischen der Salzbewegung im Untergrund und der Ablagerung der kreidezeitlichen Sedimente. Im frischen Gestein machen wir uns auf die Suche nach irregulären Seeigeln (Foto rechts), verschiedenen Schwämmen, Belemniten (Foto links) und heteromorphen Ammoniten. Zum Fundspektrum der kleineren Fossilien gehören Kugelschwämme, Korallen, Seeigelstacheln, Seelilienstielglieder, Brachiopoden und seltener Haizähne.

Diese Exkursion bieten wir am 25. September (T 26) nochmals an!
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 40,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 30,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: fällt aus - Absage wegen Corona
Treffpunkt: bei Hannover-Misburg
Teilnehmerzahl: 16 – 25 Personen
Anmeldung: fällt aus - Absage wegen Corona
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm, gelbe Warnweste, Schutzbrille, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht


T 13 – Mineralsuche im Thüringer Wald
Sonntag, 6. Juni 2021
Wo heute grüne Wälder rauschen, spuckten vor 290 Mio. Jahren Vulkane Laven und Aschen. Die Lava erstarrte, ohne jedoch vollständig zu entgasen. Die so entstandenen Hohlräume boten geschützte Stellen, in denen später Minerale wachsen konnten. "Schneekopfkugeln" (Fotos) werden diese Drusen mit Füllungen aus Achat, Bergkristall, Hämatit, Kalzit und Schwerspat genannt – sie sind eines der Ziele unserer Suche.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologen Dr. Evelyn und Andreas Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 20,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: fällt aus - Absage wegen Corona
Treffpunkt: bei Friedrichsroda
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: fällt aus - Absage wegen Corona
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage);
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 14 – Oberkreidegrube Hannover-Höver kein Termin
In den Oberkreidekalken in Höver sind oberflächlich viele Fossilfunde sichtbar, hat sich das Auge erst an die Fundsituation gewöhnt. Es bestehen gute Fundmöglichkeiten für irreguläre Seeigel, Belemniten und Schwämme. Das Artenspektrum reicht von den oben genannten über Muscheln, Brachiopoden, Ammoniten, Korallen, Seelilien, Schlangensternen, Wurmgängen bis hin zu selteneren Wirbeltierfunden, wie etwa Haizähnen (Foto) oder Knochenbruchstücken. Sie stammen aus einem Zeitfenster, das stratigraphisch etwas älter als das in Misburg ist, nämlich ausschließlich Unter-Campan. Je nach Abbauweise ist diese Fundstelle mal mehr, mal weniger ergiebig.

An diesem öffentlichen Termin werden weitere Gruppen erwartet, die sich aber anderswo aufhalten werden. Die Exkursionstermine wurden vom Steinbruchbetreiber noch nicht herausgegeben, bitte beachten Sie die Aktualisierungen auf dieser Seite.

Diese Exkursion bieten wir am 4. September (T 23) nochmals an!

Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Dr. Kerstin Athen, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 35,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 25,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: ---
Treffpunkt: bei Hannover-Höver
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: Absage wegen Corona
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht



T 15a – Fossilsuche zwischen Weser und Leine
Sonntag, 20. Juni 2021
In Steinbrüchen mit fossilreichen Gesteinen aus dem Dogger und Malm werden wir nach großen Belemniten (Foto), Korallen, Schnecken, Muscheln, Ammoniten und fossilem Holz suchen. Mit ein wenig Glück sind gelegentlich auch schwarzglänzende Kugelzähne muschelfressender Fische und sogar Krebsreste zu finden.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Dr. Kerstin Athen, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 20,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Sonntag, 20. Juni 2021, 10.00 bis 16.00 Uhr
Treffpunkt: bei Lauenstein
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: ausgebucht - Anmeldungen nur noch für Reserveliste zum Nachrücken möglich
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Negativer Schnelltestnachweis max. 24 h alt oder Nachweis über vollständigen Impfschutz
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

  
T 15 – Fossilsuche zwischen Weser und Leine
Sonntag, 27. Juni 2021
In Steinbrüchen mit fossilreichen Gesteinen aus dem Dogger und Malm werden wir nach großen Belemniten (Foto), Korallen, Schnecken, Muscheln, Ammoniten und fossilem Holz suchen. Mit ein wenig Glück sind gelegentlich auch schwarzglänzende Kugelzähne muschelfressender Fische und sogar Krebsreste zu finden.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Dr. Kerstin Athen, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 20,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Sonntag, 27. Juni 2021, 10.00 bis 16.00 Uhr
Treffpunkt: bei Lauenstein
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: ausgebucht - Anmeldungen nur noch für Reserveliste zum Nachrücken möglich
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Negativer Schnelltestnachweis max. 24 h alt oder Nachweis über vollständigen Impfschutz
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Kontakt        Impressum        Wir über uns        Geschäftsbedingungen        Datenschutzerklärung        Sitemap

... geologisch erleben  –  Diplom-Geologen Dr. Evelyn, Andreas und Kathrin Hincke
 Lütens Eck 4   –   21629 Neu Wulmstorf  –  Telefon: 04168-91 84 48   –   E-Mail: hincke@geologisch-erleben.de