Exkursionen  –  Reisen  –  Seminare  ... geologisch erleben
seit 1999





Exkursionstermine Geo-Aktionen Kontakt / Anmeldung Über uns Inhaltsübersicht
Tagesexkursionen Mehrtagesexkursionen Reisen Online-Seminare Exkursionsbilder

 Mehrtagesexkursionen




  
    Mehrtagesexkursionen 2021


Termine  Titel der Veranstaltung
Dauer  Themen ((...): untergeordnet) Preis
08.-10.05.  N.schwarzwald  Absage wegen Corona 3 Tage  Geologie, Gesteine, Erdgeschichte 150,- € 
10.-11.07.  Fossilsammeln in der Fränkischen Alb 2 Tage  Geologie Fossilien 80,- € 
21.-22.08.  Fossilsammeln bei Calais/Frankreich 2 Tage  Geologie, Fossilien 100,- € 
01.-03.10.  Helgoland 3 Tage  Geologie, Tektonik, Minerale, Fossilien 150,- € 
15.-18.10.  Wanderexkursion Elbsandsteingebirge 4 Tage  Geologie, Gesteine, Landschaftsgeschichte 200,- € 
22.-25.10.
 Nordschwarzwald
4 Tage
 Geologie, Gesteine, Erdgeschichte
200,- € 


M 1 – Nordschwarzwald 8. – 10. Mai 2021
Der Nordschwarzwald ist als dicht bewaldete Buntsandstein-Landschaft bekannt (Foto unten links). Neben Naturdenkmalen mit faszinierenden Verwitterungsformen dieser Sedimente (Fotos unten Mitte und rechts) sind aber viele weitere Exkursionsziele geplant, die uns die Geschichte und Entwicklung des Nordschwarzwaldes näher bringen werden.
Wir wollen zeigen, welche älteren Gesteine des Grundgebirges den Untergrund aufbauen und wie diese tektonisch beeinflusst wurden. Mikrokontinent-Kollisionen im Zuge der Plattentektonik, Intrusion von Graniten (Fotos unten rechts und links) und Erzgängen und auch das Auftreten vulkanischer Gesteine (Foto unten Mitte) können wir im Exkursionsgebiet belegen.
Erst nachdem die tertiäre Bruchtektonik, Hebung und Abtragung die Region erfasst hatte, wurden alte Scherzonen freigelegt, die heute erkennen lassen, wo einstige Kollisions- und Deformationsprozesse an den Plattengrenzen abliefen.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 150,-
Termin: 8. – 10. Mai 2021 Absage wegen Corona
Anmeldung:
Absage wegen Corona
Treffpunkt: in der Region Baden-Baden
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Organisatorisches:
Die Fahrten während der Exkursion erfolgen in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Fahrtkostenbeteiligung innerhalb der Fahrgemeinschaften regeln die Teilnehmer untereinander, üblich ist die Teilung der anfallenden Treibstoffkosten.
Für Teilnehmer, die mit Bahn oder Bus anreisen, wird von uns, sofern möglich, die Abholung vom Bahnhof organisiert.

Eine genaue Treffpunktskizze (Anfahrt zum Exkursionstreffpunkt erfolgt in Eigenregie) wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Nach Ihren Wünschen und in Ihrem Auftrag buchen wir für Sie Übernachtung und Frühstück und – falls von Ihnen gewünscht und verfügbar – auch Halbpension in Hotels bzw. Gasthöfen. Alternativ können Sie auch selbst buchen oder anderweitig übernachten. Jeder Teilnehmer zahlt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie Eintritte für Besichtigungen vor Ort selbst.

Überweisen Sie bitte den Exkursionspreis bis 14 Tage vor Exkursionsbeginn.

Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Am 1. und 3. Tag wird ein Einkaufsstopp eingeplant.

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Mehrtagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Gesteinsbetrachtung in der Runde
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber für Unterschriftsliste

  • Helm, Hammer, Lupe, Warnweste (können auf Anfrage kostenlos entliehen werden);
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung,Sonnencreme, eventuell Wanderstöcke;
  • Pinzette, Taschenmesser, Taschenlampe;
  • zum Sammeln, Verpacken, Notieren: kleine Plastiktüten oder Dosen, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack;
  • für das Picknick im Gelände eventuell Besteck, Thermoskanne; Sitzkissen;
  • Autokarten des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) und/oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht 


 
M 2 – Fossilsammel-Wochenende in der Fränkischen Alb 10./11. Juli 2021
Die Jura-Gesteine der Fränkischen Alb sind bekannt für ihren Fossil- reichtum. Wir werden uns in verschiedenen aktiven Steinbrüchen und Tongruben auf die Suche begeben. Am Samstag werden wir uns den ganzen Tag im Kalksteinbruch Gräfenberg aufhalten, der insbesondere für gut erhaltene Ammoniten bekannt ist. Den Sonntag verbringen wir in einer Tongrube im Raum Ebermannstadt. Auch hier werden Ammoniten – z. T. noch mit Schalenerhaltung – und Belemniten die Hauptfunde sein. Die Besuchsgebühren für die Steinbrüche sind im Exkursionspreis enthalten.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin K. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 80,- / Kinder bis 14 Jahre EUR 45,-
Termin und Zeit: 10./11. Juli 2021 (2 Tage: Sa., 10 – 18 Uhr, So., 9 – 16 Uhr)
Anmeldung: bis 9. Mai 2021,  Kennziffer:  M 2
Treffpunkt: bei Gräfenberg 
Teilnehmerzahl:
10 – 16 Personen
Sonstiges: Fundgarantie
Eignung:
auch für Familien mit Kindern gut geeignet
Organisatorisches: Die Fahrten während der Exkursion erfolgen in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Fahrtkostenbeteiligung innerhalb der Fahrgemeinschaften regeln die Teilnehmer untereinander, üblich ist die Teilung der anfallenden Treibstoffkosten.
Für Teilnehmer, die mit Bahn oder Bus anreisen, wird von uns, sofern möglich, die Abholung vom Bahnhof organisiert.

Eine genaue Treffpunktskizze (Anfahrt zum Exkursionstreffpunkt erfolgt in Eigenregie) wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Nach Ihren Wünschen und in Ihrem Auftrag buchen wir für Sie Übernachtung und Frühstück wahlweise in Hotels, Gasthöfen oder Jugendherbergen (eigener DJH-Ausweis erforderlich). Alternativ können Sie auch selbst buchen oder anderweitig übernachten. Jeder Teilnehmer zahlt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung vor Ort selber.

Überweisen Sie bitte den Exkursionspreis bis 14 Tage vor Exkursionsbeginn.

Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Bitte bringen Sie sich für beide Tage Mittagsverpflegung mit, ein Einkaufsstop ist nicht eingeplant. Abends organisieren wir, wenn gewünscht, ein gemeinsames warmes Abendessen.

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Mehrtagesexkursionen.

Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Negativer Schnelltestnachweis max. 24 h alt oder Nachweis über vollständigen Impfschutz
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Gesteinsbetrachtung in der Runde
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber für Unterschriftsliste

  • Helm, Hammer, Lupe, (können auf Anfrage kostenlos entliehen werden);
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Meißel(mit Griffschutz)
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme, ev. Wanderstöcke;
  • zum Sammeln, Verpacken, Notieren: kleine Plastiktüten oder Dosen, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, ev. Eimer;
  • für das Picknick im Gelände eventuell Besteck, Thermoskanne; Sitzkissen;
  • Autokarten des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) und/oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht


M 3 – Fossilsammel-Wochenende bei Calais/Frankreich
21. / 22. Aug. 2021

Die Kanal-Steilküste nahe Calais in Frankreich wird von Gesteinen aus dem Jura und aus der Unter- und Oberkreide aufgebaut. Hier werden wir an verschiedenen Abschnitten der Küste auf die Suche gehen und haben dabei die Chance auf ein breites Spektrum unterschiedlicher Fossilien.


Je nach anstehender Schicht sind neben Schwämmen und Muscheln vor allem verschiedene Ammoniten vertreten. Oft sind diese pyritisiert, hin und wieder auch in schwarz glänzender phosphatischer Erhaltung mit gut erkennbarer Lobenlinie. Auch entrollte und gestreckte Ammoniten sind zu finden.

Diese Exkursion ist terminlich und fahrtmäßig gut zu kombinieren mit der Tagesexkursion T 19  am Mo., den 23.8.: Haizahnsuche in Cadzand / Holland.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 100,- / Kinder bis 14 Jahre EUR 60,-
Termin und Zeit: 21. / 22. August 2021  (Wochenende: Sa. 10  - 18 Uhr, So. 10 - 16 Uhr)
Anmeldung: bis 20. Juni 2021,  Kennziffer:  M 3
Treffpunkt: bei Calais/Frankreich
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Sonstiges: Fundgarantie
Diese Wochenendexkursion ist terminlich und fahrtmäßig gut zu kombinieren mit der Tagesexkursion T 19 (Mo., 23. Aug.): Haizahnsuche in Cadzand / Holland.
Eignung: auch für Familien mit Kindern gut geeignet
Organisatorisches:
Die Fahrten während der Exkursion erfolgen in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Fahrtkostenbeteiligung innerhalb der Fahrgemeinschaften regeln die Teilnehmer untereinander, üblich ist die Teilung der anfallenden Treibstoffkosten.
Für Teilnehmer, die mit Bahn oder Bus anreisen, wird von uns, sofern möglich, die Abholung vom Bahnhof organisiert.
Eine genaue Treffpunktskizze (Anfahrt zum Exkursionstreffpunkt erfolgt in Eigenregie) wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).
Nach Ihren Wünschen und in Ihrem Auftrag buchen wir für Sie Übernachtung und Frühstück wahlweise in Hotels, Gasthöfen oder Jugendherbergen (eigener DJH-Ausweis erforderlich). Alternativ können Sie auch selbst buchen oder anderweitig übernachten. Jeder Teilnehmer zahlt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie Eintritte für Besichtigungen vor Ort selber.

Überweisen Sie bitte den Exkursionspreis bis 14 Tage vor Exkursionsbeginn.

Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Bitte bringen Sie sich für beide Tage Mittagsverpflegung mit, ein Einkaufsstop ist nicht eingeplant. Abends organisieren wir, wenngewünscht, ein gemeinsames warmes Abendessen.

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Mehrtagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Negativer Schnelltestnachweis max. 24 h alt oder Nachweis über vollständigen Impfschutz
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Gesteinsbetrachtung in der Runde
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber für Unterschriftsliste

  • Hammer, Lupe, (können auf Anfrage kostenlos entliehen werden);
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle; ev. Gummistiefel oder Trekkingsandalen
  • Meißel(mit Griffschutz)
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme, ev. Wanderstöcke;
  • zum Sammeln, Verpacken, Notieren: kleine Plastiktüten oder Dosen, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, ev. Eimer;
  • für das Picknick im Gelände eventuell Besteck, Thermoskanne; Sitzkissen;
  • Autokarten des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) und/oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht 

 
M 4 – Helgoland 1. – 3. Okt. 2021
Kalksteinabbau, Kupfererzgewinnung und grünblaue Kupferminerale (Foto unten links), versteinerte, schwarz glänzende Katzenpfötchen” und intensiv rote Feuersteine (Foto unten rechts) - wer verbindet schon diese Begriffe mit der Insel Helgoland?
Helgoland hat geologisch weit mehr zu bieten als nur die “Lange Anna” und rote Buntsandstein-Felsen!
Lassen Sie sich überraschen und erleben Sie mit uns die interessante geologische Geschichte der Insel bei Rundgängen im Unter-, Mittel- und Oberland, am Nordstrand, am für die Allgemeinheit gesperrten Klippenfuß und auf der Düne.

Geplant sind auch Besuche der  Vogelwarte und der historischen Bunkeranlagen (Foto unten re) im Felssockel der Insel.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologen Dr. E. und A. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 150,- / Kinder bis 14 Jahren EUR 80,-
Termin und Zeit: 1. – 3. Okt. 2021 (3 Tage: Fr., 14.30 Uhr bis So., 14 Uhr)
Anmeldung: bis 30. Juli 2021,  Kennziffer:  M 4
Treffpunkt: Rathaus Helgoland
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Eignung:
auch für Familien mit Kindern gut geeignet
Organisatorisches: Der Fahrplan und die Preise für die Fähren nach Helgoland stehen zur Zeit noch nicht fest. Sie können ab April 2021 bei uns erfragt werden.

Die Unterkunft ist in Pensionen oder Hotels auf der Hauptinsel vorgesehen. Alternativ können Sie auch selbst buchen oder anderweitig übernachten (Jugendherberge, Bungalows auf der Düne, Zeltplatz).

Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Die Verpflegung kann vor Ort gekauft werden. Abends organisieren wir, wenn gewünscht, ein gemeinsames Abendessen.

Überweisen Sie bitte den Exkursionspreis bis 14 Tage vor Exkursionsbeginn.
Jeder Teilnehmer zahlt Kosten für Eintritte, Fährtickets, Unterkunft und Verpflegung vor Ort selber.

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Mehrtagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Negativer Schnelltestnachweis max. 24 h alt oder Nachweis über vollständigen Impfschutz
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Gesteinsbetrachtung in der Runde
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber für Unterschriftsliste

  • Helm, Hammer, Lupe, (können auf Anfrage kostenlos entliehen werden);
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme
  • Taschenmesser, Taschenlampe;
  • zum Sammeln, Verpacken, Notieren:kleine Plastiktütenoder Dosen, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber,Notizbuch, Rucksack;
  • für das Picknick im Gelände eventuell Besteck, Thermoskanne; Sitzkissen;
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht 

 
M 5 – Wanderexkursion Elbsandsteingebirge 15. – 18. Oktober 2021
Kaum ein anderes Gebiet Deutschlands weist auf begrenztem Raum so viele Felszinnen, Felsburgen und Felsentore auf wie das Elbsandsteingebirge. Diese einmalige Landschaft aus kreidezeitlichem Sandstein wollen wir auf Wanderungen geologisch erkunden.
Auf Schritt und Tritt, so u. a. beim Aufstieg über Klüfte, die durch Treppen zugänglich gemacht wurden, begegnen uns die vielfältigen Erscheinungsformen der Verwitterung, wie Wabenverwitterung und Tafoni. Von verschiedenen Hochplateaustufen ergeben sich immer wieder spektakuläre Ausblicke, die uns auch das Wirken der Tektonik und die mehrfache Verlagerung des Elbelaufs erkennen lassen.
Ganz besonders deutlich wird uns das tektonische Geschehen an der Störungszone der Lausitzer Überschiebung, an der viel älterer Granit auf Kreidesandstein aufgeschoben wurde. Und auch Basalt wird als Gestein nicht fehlen: Er bildet die Basis der Burg Stolpen, die wir besuchen werden.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologen Dr. E und A. oder K. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 200,-
Termin und Zeit: 15. – 18. Oktober 2021  (4 Tage: Fr., 9.30 Uhr bis Mo., 15 Uhr)
Anmeldung: bis 13. August 2021,  Kennziffer:  M 5
Treffpunkt: bei Bad Schandau
Teilnehmerzahl: 8 – 16 Personen
Organisatorisches: Exkursion mit zahlreichen Wanderungen (bis 6 km Länge und 200 m Höhenunterschieden).

Die Fahrten während der Exkursion erfolgen in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Fahrtkostenbeteiligung innerhalb der Fahrgemeinschaften regeln die Teilnehmer untereinander, üblich ist die Teilung der anfallenden Treibstoffkosten.
Für Teilnehmer, die mit Bahn oder Bus anreisen, wird von uns, sofern möglich, die Abholung vom Bahnhof organisiert.

Eine genaue Treffpunktskizze (Anfahrt zum Exkursionstreffpunkt erfolgt in Eigenregie) wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Nach Ihren Wünschen und in Ihrem Auftrag buchen wir für Sie Übernachtung und Frühstück wahlweise in Hotels, Gasthöfen oder Jugendherbergen (eigener DJH-Ausweis erforderlich) Alternativ können Sie auch selbst buchen oder anderweitig übernachten.
Jeder Teilnehmer zahlt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie Eintritte für Besichtigungen vor Ort selbst.

Überweisen Sie bitte den Exkursionspreis bis 14 Tage vor Exkursionsbeginn.

Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Am 2. und 4. Tag wird eine Einkaufspause eingeplant. Abends organisieren wir, sofern von der Gruppe gewünscht, ein gemeinsames warmes Abendessen.

Angaben zur Durchführung unte Organisatorisches zu Mehrtagesexkursionen.

Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Negativer Schnelltestnachweis max. 24 h alt oder Nachweis über vollständigen Impfschutz
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Gesteinsbetrachtung in der Runde
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber für Unterschriftsliste

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe, (können auf Anfrage kostenlos entliehen werden);
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Meißel(mit Griffschutz)
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme, ev. Wanderstöcke;
  • zum Sammeln, Verpacken, Notieren: kleine Plastiktüten oder Dosen, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, ev. Eimer;
  • für das Picknick im Gelände eventuell Besteck, Thermoskanne; Sitzkissen;
  • Autokarten des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) und/oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben,senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht 

M 1a – Nordschwarzwald 22. – 25. Oktober 2021
Der Nordschwarzwald ist als dicht bewaldete Buntsandstein-Landschaft bekannt (Foto unten links). Neben Naturdenkmalen mit faszinierenden Verwitterungsformen dieser Sedimente (Fotos unten Mitte und rechts) sind aber viele weitere Exkursionsziele geplant, die uns die Geschichte und Entwicklung des Nordschwarzwaldes näher bringen werden.
Wir wollen zeigen, welche älteren Gesteine des Grundgebirges den Untergrund aufbauen und wie diese tektonisch beeinflusst wurden. Mikrokontinent-Kollisionen im Zuge der Plattentektonik, Intrusion von Graniten (Fotos unten rechts und links) und Erzgängen und auch das Auftreten vulkanischer Gesteine (Foto unten Mitte) können wir im Exkursionsgebiet belegen.
Erst nachdem die tertiäre Bruchtektonik, Hebung und Abtragung die Region erfasst hatte, wurden alte Scherzonen freigelegt, die heute erkennen lassen, wo einstige Kollisions- und Deformationsprozesse an den Plattengrenzen abliefen.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologen Dr. E. und A. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 200,-, alternativ für 3 Tage EUR 150,- 
Termin: Fr. 22. – Mo. 25. Oktober 2021, alternativ von Freitag – Sonntag 22. – 24.10.
Anmeldung:
bis 22. August 2021,  Kennziffer:  M 1a
Treffpunkt: in der Region Baden-Baden
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Organisatorisches:
Die Fahrten während der Exkursion erfolgen in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Fahrtkostenbeteiligung innerhalb der Fahrgemeinschaften regeln die Teilnehmer untereinander, üblich ist die Teilung der anfallenden Treibstoffkosten.
Für Teilnehmer, die mit Bahn oder Bus anreisen, wird von uns, sofern möglich, die Abholung vom Bahnhof organisiert.

Eine genaue Treffpunktskizze (Anfahrt zum Exkursionstreffpunkt erfolgt in Eigenregie) wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Nach Ihren Wünschen und in Ihrem Auftrag buchen wir für Sie Übernachtung und Frühstück und – falls von Ihnen gewünscht und verfügbar – auch Halbpension in Hotels bzw. Gasthöfen. Alternativ können Sie auch selbst buchen oder anderweitig übernachten. Jeder Teilnehmer zahlt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie Eintritte für Besichtigungen vor Ort selbst.

Überweisen Sie bitte den Exkursionspreis bis 14 Tage vor Exkursionsbeginn.

Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Am 1. und 4. Tag wird ein Einkaufsstopp eingeplant.

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Mehrtagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Negativer Schnelltestnachweis max. 24 h alt oder Nachweis über vollständigen Impfschutz
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Gesteinsbetrachtung in der Runde
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber für Unterschriftsliste

  • Helm, Hammer, Lupe, Warnweste (können auf Anfrage kostenlos entliehen werden);
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung,Sonnencreme, eventuell Wanderstöcke;
  • Pinzette, Taschenmesser, Taschenlampe;
  • zum Sammeln, Verpacken, Notieren: kleine Plastiktüten oder Dosen, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack;
  • für das Picknick im Gelände eventuell Besteck, Thermoskanne; Sitzkissen;
  • Autokarten des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) und/oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht 


Kontakt        Impressum        Wir über uns        Geschäftsbedingungen        Datenschutzerklärung        Sitemap

... geologisch erleben  –  Diplom-Geologen Dr. Evelyn, Andreas und Kathrin Hincke
 Lütens Eck 4   –   21629 Neu Wulmstorf  –  Telefon: 04168-91 84 48   –   E-Mail: hincke@geologisch-erleben.de