zurück 
nächstes Bild


Foto: W. Michel

Im "Zentrum für Rieskraterforschung" lagern zahlreiche Bohrkerne; ihre Herkunft ist auf der geologischen Karte verzeichnet.