Exkursionen  –  Reisen  –  Seminare  ... geologisch erleben
seit 1999





Exkursionstermine Geo-Aktionen Kontakt / Anmeldung Über uns Inhaltsübersicht
Tagesexkursionen Mehrtagesexkursionen Reisen Online-Seminare Exkursionsbilder
Tagestouren Übersicht
Tagestouren April – Juni
Tagestouren Juli – Sept.





 
    Tagesexkursionen  Juli bis September 2021

 
T 16 – Kreidegrube Heidestraße in Lägerdorf bei Itzehoe Samstag, 3. Juli 2021
In Lägerdorf wird in mehreren Steinbrüchen Schreibkreide abgebaut. Wir werden dort die aktive Grube Heidestraße besuchen, in der Gesteine des Campans (Oberkreide) anstehen. Neben Kleinfossilien aus dem Schlämmhaufen (Seelilienstielglieder, Seeigel und Seeigelstacheln, Brachiopoden und Haizähne) gehören u. a. größere reguläre Seeigel, verschiedene Schwämme, Belemniten, sowie zum Teil gut erhaltene, stabile Pyritknollen zu den häufigeren Funden.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 35,- zahlbar während der Exkursion; Kinder (Teilnnahme erst ab 10 Jahren) EUR 25,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Samstag, 3. Juli 2020, von 10.00 bis 16.00 Uhr
Zur Beachtung! Teilnehmer müssen jeweils eine Kopie eines Haftpflichtversicherungsnachweises und eines Unfallversicherungsnachweises (bzw. eine Kopie der Vorder- und der Rückseite der Krankenkassenkarte) bis Anmeldeschluss vorlegen (per Brief oder E-Mail an uns); eine Teilnahme ist ohne diese Unterlagen nicht möglich!!!
Treffpunkt: Lägerdorf bei Itzehoe
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: bis 23. Juni 2021: T 16
Eignung: Teilnehmende Kinder müssen mindestens 10 Jahre alt sein!
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 17 – Kiesgruben in Hamburgs Süden Sonntag, 4. Juli 2021
Auch rund um Hamburg kann man auf der Suche nach interessanten Gesteinen, Fossilien und Mineralen fündig werden, vor allem in Kiesgruben. Wir werden Sie in verschiedene Aufschlüsse zwischen Harburg und Buxtehude führen und dort die Hinterlassenschaften der letzten Eiszeiten anschauen. Kiesgrubenwände zeigen neben Geschiebemergel auch Schmelzwasserrinnen und Schrägschichtungskörper. Je nach Aufschluss- verhältnissen kann man auch Stauchung durch mehrmaliges Überfahren durch den Gletscher erkennen. Außerdem wollen wir typische eiszeitliche Geschiebe mit und ohne Fossilien vorstellen.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,-  zahlbar während der Exkursion ( Corona-bedingt besser überweisen)
Termin und Zeit: Sonntag, 4. Juli 2021, von 10.00 bis 16.00 Uhr
Treffpunkt: bei Rade
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: bis 24. Juni 2021: T 17
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

  
T 18 – Höhlen und Gipskristalle im Südharz
So., 18. Juli 2021
Blendend weiße Steilwände am sonst grünen Südharzrand, Relikte des Gipsabbaus zwischen  Osterode und Nordhausen, erinnern an das riesige Zechsteinmeer, das vor 255 Millionen Jahren Mitteleuropa überflutete. Frische Gipsminerale in verschiedener Ausbildung, verkarstete Oberflächen, Zwergenlöcher und Höhlen, Schlotten, Bachschwinden und Quelltöpfe werden Ziele dieses Tages sein.

Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologen Dr. Evelyn und Andreas Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 20,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Sonntag, 18. Juli 2021, 10.00 bis 16.00 Uhr
Treffpunkt: bei Osterode
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: bis 8. Juli 2021: T 18
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 19 – Haizahn-Suche an Hollands Küste bei Cadzand Montag, 23. Aug. 2021
An Hollands Küste treten in der Umgebung von Cadzand eozäne bis pliozäne Tone nahe der Oberfläche auf, aus denen immer wieder fossile Hai- und Rochenzähne und auch Knochen von Reptilien ausgespült werden. Wir wollen uns, ausgerüstet mit Sieb, Schaufel und Eimer, auf die Suche nach diesen Fossilien begeben.

Diese Exkursion lässt sich gut mit dem Fossilsammelwochenende in Calais (M 3) kombinieren.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 35,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 25,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Montag, 23. August 2021, 10.00 bis 16.00 Uhr
Treffpunkt: bei Cadzand / Niederlande
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: bis 13. August 2021: T 19
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Sieb;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 20 – Ammonitensuche im Elm bei Braunschweig Samstag, 28. Aug. 2021
Im Herbst kann auf abgeernteten Feldern im Höhenzug des Elm die Fossilsuche sehr lohnend sein: ausgewitterte Ammonoideen (Ceratiten – Foto unten links), Schnecken, Muschelpflaster und der eine oder andere Nautilus sind typische Funde aus den Schichten des Oberen Muschelkalkes. Fischschuppen oder Wirbel eines Nothosauriers (Foto unten rechts) sind dagegen selten und deswegen umso begehrter.

Wir werden den ganzen Tag mit dem Sammeln auf verschiedenen Feldern verbringen – die Erlaubnis zum Betretender Felder liegt uns vor, ansonsten ist das Sammeln hier verboten!
Lageskizze
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 35,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 25,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Samstag, 28. August 2021, 10.00 bis 16.00 Uhr
Treffpunkt: bei Schöningen
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: ausgebucht - Anmeldungen nur noch für Reserveliste zum Nachrücken möglich
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Sieb;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 21 – Fossilsuche am Elm und in seiner Umgebung Sonntag, 29. Aug. 2021
Diese Exkursion verspricht vielseitige Fossilfunde, da wir Steinbrüche, ehemalige Erzgruben und auch abgeerntete Felder mit Gesteinen aus ganz verschiedenen Erdzeitaltern aufsuchen werden. Wir werden den Unterschied zwischen Seelilienstielglieder aus dem Oberen Muschelkalk und Seelilienstielglieder aus dem Jura (Foto) kennenlernen. Aus dem Jura werden auch Brachiopoden, Belemniten und mit etwas Glück der eine oder andere Ammonit aus dem Jura sowie Brachiopoden und irreguläre Seeigel aus der Kreidezeit zu finden sein!
Lageskizze
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 35,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 25,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Sonntag, 29. August 2021, 10.00 bis 16.00 Uhr
Treffpunkt: bei Königslutter
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: bis 19. August 2021: T 21
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Sieb;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 22 – Strandsteine bestimmen an der Ostsee / Fehmarn So., 29. Aug. 2021
Möchten Sie mehr wissen über die Granite, Vulkanite und Gneise am Ostseestrand? Wo sie herkommen, wie sie an  den Ostseestrand gelangt sind, wie sie heißen und was ihre Besonderheiten sind? Bestimmungsbücher sind zwar hilfreich, aber jemand, den man direkt fragen kann, ist noch besser.

Nahe Fehmarn wird Interessantes und Wissenswertes über kristalline Strandsteine und über Leitgeschiebe vermittelt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wer ein besonderes Fundstück hat, kann dieses zum Bestimmen mitbringen (maximal zwei Stücke).
Lageskizze
Leistungen: Exkursionsleitung durch den Kristallinfachmann Matthias Bräunlich, Exkursionsskript
Preis: EUR 30,- zahlbar während der Exkursion – Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Sonntag, 29. August 2021, 10.00 bis 16.00 Uhr
Treffpunkt: nahe Fehmarn
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: bis 19. August 2021: T 22
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Sieb;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 23 – Oberkreidegrube Hannover-Höver kein Termin
In den Oberkreidekalken in Höver sind oberflächlich viele Fossilfunde sichtbar, hat sich das Auge erst an die Fundsituation gewöhnt. Es bestehen gute Fundmöglichkeiten für irreguläre Seeigel (Foto), Belemniten (Foto) und Schwämme. Das Artenspektrum reicht von den oben genannten über Muscheln, Brachiopoden, Ammoniten, Korallen, Seelilien, Schlangensternen, Wurmgängen bis hin zu selteneren Wirbeltierfunden, wie etwa Haizähnen oder Knochenbruchstücken. Sie stammen aus einem Zeitfenster, das stratigraphisch etwas älter als das in Misburg ist, nämlich ausschließlich Unter-Campan. Je nach Abbauweise ist diese Fundstelle mal mehr, mal weniger ergiebig.

An diesem öffentlichen Termin werden weitere Gruppen erwartet, die sich aber anderswo aufhalten werden. Die Exkursionstermine wurden vom Steinbruchbetreiber noch nicht herausgegeben, bitte beachten Sie die Aktualisierungen auf dieser Seite.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Dr. Kerstin Athen, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 35,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 25,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: ---
Treffpunkt: bei Hannover-Höver
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: Absage wegen Corona
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 24 – Kiesgrube Zweedorf östlich Schwarzenbek Sonntag, 5. Sept. 2021
In Zweedorf, ca. 20 km östlich von Schwarzenbek, werden wir eine aktive Kiesgrube besuchen, die seit Jahren für ihre guten Fundmöglichkeiten für Bernstein (Foto rechts) bekannt ist. Daneben tritt aber auch noch ein breites Spektrum fossiler miozäner Muscheln und Schnecken im Kies auf und auch Seeigel (Foto links), Korallen, Belemniten, Schwämme und Haiwirbel und -zähne gehören zu den häufigeren Funden.

Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologen der Familie Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,-  zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 20,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Sonntag, 5. Sept. 2021, von 10.00 bis 16.00 Uhr
Treffpunkt: bei Zweedorf, ca. 20 km östlich von Schwarzenbek
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: bis 25. August 2021: T 24
Eignung: auch für Familien mit Kindern ab ca. 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Hammer, Schutzbrille, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage möglich), Spachtel oder Taschenmesser, eventuell auch Pinzette
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • kleine Plastiktüten und kleine Dosen (z. B. Filmdosen), Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 25 – Ceratitenschichten zwischen Höxter und Hofgeismar So., 12. Sept. 2021
Die Ceratitenschichten des Oberen Muschelkalks halten interessante Fossilien für uns bereit: Brachiopoden, Muscheln,Ceratiten und deren Aptychen (Kiefer). Seelilienstielglieder aus den Abschnitten des Trochitenkalks, Kalzitkristalle, Eisen-Mangan-Konkretionen und Schneckengehäuse in Steinkernerhaltung werden ebenso zu unseren Funden gehören. Mit etwas Glück ist eine Bonebed-Lage mit Zähnen und Hautschuppen von Fischen oder Sauriern aufgeschlossen. Diese Exkursion ist vor allem für “Muschelkalk-Sammler” und solche, die es werden wollen, geeignet.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Dr. Kerstin Athen, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 30,- zahlbar während der Exkursion – Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Sonntag, 12. Sept. 2021, 10 bis 16 Uhr
Treffpunkt: bei Höxter
Teilnehmerzahl: 10 – 16 Personen
Anmeldung: bis 2. Sept. 2021: T 25
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm und Warnweste, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht

 
T 26 – Hannover-Misburg – Oberkreidegrube Süd Samstag, 25. Sept. 2021
Zwei Kreidegruben bei Hannover haben wir schon länger im Programm. Diese Exkursion führt in eine dritte, mittlerweile wieder aktive Grube, in der Gesteine des Campans (Oberkreide) anstehen. Wir informieren über den Zusammenhang zwischen der Salzbewegung im Untergrund und der Ablagerung der kreidezeitlichen Sedimente. Im frischen Gestein machen wir uns auf die Suche nach irregulären Seeigeln, verschiedenen Schwämmen (Foto rechts), Belemniten und heteromorphen Ammoniten (alle im Foto links). Zum Fundspektrum der kleineren Fossilien gehören Kugelschwämme, Korallen, Seeigelstacheln, Seelilienstielglieder, Brachiopoden und seltener Haizähne.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin Kathrin Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 40,- zahlbar während der Exkursion; Kinder bis 14 Jahre EUR 30,-
Corona-bedingt besser überweisen
Termin und Zeit: Samstag, 25. Sept. 2021, 09.30 bis 15.30 Uhr
Treffpunkt: bei Hannover-Misburg
Teilnehmerzahl: 16 – 25 Personen
Anmeldung: bis 15. Sept. 2021: T 26
Eignung:
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren sehr gut geeignet
Organisatorisches: Geo-Exkursion in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Kostenbeteiligung daran regeln die Teilnehmer untereinander.
Eine genaue Treffpunktskizze wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Tagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Coronabedingt:
    • Mund-Nasen-Bedeckung
    • Handschuhe für Fossilbetrachtung (Einführung)
    • Wasser und Seife (zum Hände waschen vor der Mittagspause)
    • Kugelschreiber

  • Helm, gelbe Warnweste, Schutzbrille, Hammer, Lupe (kostenlose Ausleihe auf Anfrage), Flachmeißel;
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm;
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme;
  • zum Sammeln und Verpacken: kleine Plastiktüten, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack, eventuell Sammeleimer;
  • Mittagsverpflegung (Picknick im Gelände);
  • Autokarte des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Telefon: 04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht


Kontakt        Impressum        Wir über uns        Geschäftsbedingungen        Datenschutzerklärung        Sitemap

... geologisch erleben  –  Diplom-Geologen Dr. Evelyn, Andreas und Kathrin Hincke
 Lütens Eck 4   –   21629 Neu Wulmstorf  –  Telefon: 04168-91 84 48   –   E-Mail: hincke@geologisch-erleben.de