seit 1999
Exkursionen
Reisen
      Seminare
... geologisch erleben





Exkursionstermine
Geo-Hits für Kids
Kontakt / Anmeldung
Über uns
Inhaltsübersicht
Tagesexkursionen
Mehrtagesexkursionen
Reisen
Seminare
Exkursionsbilder

 Mehrtagesexkursionen
 Organisatorisches
 Ausrüstung












    
Mehrtagesexkursionen


Termine  Titel der Veranstaltung
Dauer  Themen ((...): untergeordnet)    Preis
28.04.-01.05.
 Braunschweiger Land
4 Tage
 Geologie, Fossilien, Minerale 200,- € 
10.05.-13.05.
 Thüringer Wald
4 Tage
 Geologie, Gesteine, Minerale
200,- € 
22.06.-25.06.
 Ostseeinsel Langeland/Dänemark
4 Tage
 Geologie, Fossilien
250,- € 
07.07.-08.07.
 Fossilsammel-Wochenende Fränkische Alb
2 Tage
 Geologie, Fossilien
75,- € 
25.08.-28.08.
 Auf Goethes Spuren durch den Harz
4 Tage
 Erdgeschichte, Minerale, Fossilien 200,- € 
14.09.-17.09.
 Vulkanismus in der Osteifel/Laacher See
4 Tage
 Geologie, VulkanismusMinerale 200,- € 
28.09.-30.09.
 Helgoland
3 Tage
 Geologie, Fossilien, Minerale
150,- € 

 
M 1 - Braunschweiger Land
28. April – 1. Mai 2018
Könnten wir im Zeitraffer durch die Erdgeschichte der letzen 250 Mio. Jahre sausen, so würden uns im Braun-
schweiger Land nacheinander rote Wüsten, tropische Lagunen, offener Ozean, eine karibikähnliche Inselwelt
mit Sauriern, Sumpfwälder und endlich die Gletscher der Eiszeit und der neolithische Mensch begegnen!
 
Die Geologie der Region wird bestimmt durch das permische Zech-
steinsalz im Untergrund. Dieses ist in Form von Salzstöcken aufge-
stiegen und hat die überlagernden Deckschichten zu einzelnen
Höhenzügen emporgewölbt und die Schichten dabei zum Teil steil
gestellt (Fotos oben und rechts).

Entdecken Sie mit uns die bunte
Vielfalt der Gesteine, Fossilien und
Minerale hier: rote Stromatolithe (Foto oben links), weiße Quarzite (oben Mitte), gelbe Kalksteine, die fast ausschließlich aus Seelilien-
stielgliedern aufgebaut sind, braune
Erze (oben rechts), schwarze
Schiefer und vieles andere mehr!
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologen Dr. E. und A. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 200,-  
Termin und Zeit: 28. April – 01. Mai 2018 (Samstag, 10.00 Uhr bis Dienstag, 16.00 Uhr)
Anmeldung: bis 10. März 2018,  Kennziffer: M 1 
Treffpunkt: Königslutter
Teilnehmerzahl: 8 – 16 Personen
Organisatorisches:
Die Fahrten während der Exkursion erfolgen in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Fahrtkostenbeteiligung innerhalb der Fahrgemeinschaften regeln die Teilnehmer untereinander, üblich ist die Teilung der anfallenden Treibstoffkosten.
Für Teilnehmer, die mit Bahn oder Bus anreisen, wird von uns, sofern möglich, die Abholung vom Bahnhof organisiert.

Eine genaue Treffpunktskizze (Anfahrt zum Exkursionstreffpunkt erfolgt in Eigenregie) wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).
Nach Ihren Wünschen und in Ihrem Auftrag buchen wir für Sie Übernachtung und Frühstück wahlweise in Hotels, Gasthöfen oder Jugendherbergen (eigener DJH-Ausweis erforderlich). Alternativ können Sie auch selbst buchen oder anderweitig übernachten. Jeder Teilnehmer zahlt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung vor Ort selber.

Überweisen Sie bitte den Exkursionspreis bis 10 Tage vor Exkursionsbeginn.

Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Am erstenn und dritten Tag wird ein Ein- kaufsstopp eingeplant. Abends organisieren wir, wenn gewünscht, ein gemeinsames warmes Abendessen.

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Mehrtagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Helm, Hammer, Lupe, (können auf Anfrage kostenlos entliehen werden); 
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme, eventuell Wanderstöcke;
  • Taschenmesser, Taschenlampe;
  • zum Sammeln, Verpacken, Notieren: kleine Plastiktüten oder Dosen, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack;
  • für das Picknick im Gelände eventuell Besteck, Thermoskanne; Sitzkissen;
  • Autokarten des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) und/oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Tel./Fax 04168-91 84 48).

 
 
Seitenanfang
nächste Mehrtagesexkursion
Terminübersicht 


 

M 2 – Thüringer Wald

10. – 13. Mai 2018
Der Thüringer Wald wurde als Hochscholle zwischen Thüringer Becken und Werratal so weit emporgehoben,
dass die Erosion stellenweise das sonst kilometertief versenkte variskische Grundgebirge wieder freigelegt hat
(Foto unten Mitte). Deshalb sind hier – anders als im Umland – Granite, Metamorphite und Sedimentgesteine
des Erdaltertums aufgeschlossen.


Aktive und offen gelassene Steinbrüche sowie Geotope halten für uns viele
verschiedene Gesteine, Minerale (Foto links) und Fossilien bereit zum An-
sehen, Begreifen und Sammeln. Wanderungen durch die Teufelsschlucht
(Foto unten links) und zur permi
schen Saurierfundstätte Bromacker (Foto
unten Mitte) sowie Besuche der Marienglashöhle (Foto unten rechts) und
des naturhistorischen Museums in Schleusingen runden das Exkursions-
programm ab.

Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologen Dr. E. und A. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 200,-   
Termin: 10. – 13. Mai 2018  (Himmelfahrt – Donnerstag, 10 Uhr bis Sonntag, 16 Uhr)
Anmeldung:
bis 10. März 2018,  Kennziffer: M 2
Treffpunkt: bei Eisenach
Teilnehmerzahl: 8 – 16 Personen
Organisatorisches:
Die Fahrten während der Exkursion erfolgen in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Fahrtkostenbeteiligung innerhalb der Fahrgemeinschaften regeln die Teilnehmer untereinander, üblich ist die Teilung der anfallenden Treibstoffkosten.
Für Teilnehmer, die mit Bahn oder Bus anreisen, wird von uns, sofern möglich, die Abholung vom Bahnhof organisiert.

Eine genaue Treffpunktskizze (Anfahrt zum Exkursionstreffpunkt erfolgt in Eigenregie) wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).
Nach Ihren Wünschen und in Ihrem Auftrag buchen wir für Sie Übernachtung und Frühstück wahlweise in Hotels, Gasthöfen oder Jugendherbergen (eigener DJH-Ausweis erforderlich). Alternativ können Sie auch selbst buchen oder anderweitig übernachten. Jeder Teilnehmer zahlt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie Eintritte für Besichtigungen vor Ort selber.

Überweisen Sie bitte den Exkursionspreis bis 10 Tage vor Exkursionsbeginn.

Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Am zweiten und dritten Tag wird ein Ein- kaufsstopp eingeplant. Abends organisieren wir, wenn gewünscht, ein gemeinsames warmes Abendessen.


Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Mehrtagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Helm, Hammer, Lupe, (können auf Anfrage kostenlos entliehen werden); 
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme, eventuell Wanderstöcke;
  • Taschenmesser, Taschenlampe;
  • zum Sammeln, Verpacken, Notieren: kleine Plastiktüten oder Dosen, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack;
  • für das Picknick im Gelände eventuell Besteck, Thermoskanne; Sitzkissen;
  • Autokarten des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) und/oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Tel./Fax 04168-91 84 48).


 
Seitenanfang
nächste Mehrtagesexkursion
Terminübersicht 



M 3 – Ostseeinsel Langeland/Dänemark 22. – 25. Juni 2018
Die Insel Langeland liegt inmitten der “dänischen Südsee”. Hier gibt es abwechslungsreiche Strände mit inter- essanten Geschieben (Foto unten links) und Kliffküsten, die eindrucksvolle Einblicke in eiszeitliche Phänomene
erlauben (Foto unten rechts).



Langeland zeigt eine typische Eisrückzugslandschaft. Die Insel ist übersät mit charakteristischen runden Hügeln
(Fotos unten rechts und links). Etwa 690 solcher “hatbakker” (Huthügel) erstrecken sich in einer langen Reihe über
die gesamte Insel.


Sie sind am Ende der letzten Eiszeit durch Aufschüttung vor dem Gletscherrand entstanden. Während der Exkursion werden wir die Theorien zu ihrer Entstehung vorstellen und diskutieren.
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologen Dr. E. und A. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 250,-  
Termin und Zeit: 22. – 25. Juni 2017 (Freitag, 10 Uhr bis Montag, 15.30 Uhr)
Anmeldung: bis 8. April 2018,  Kennziffer: M 3
Treffpunkt: auf Langeland
Teilnehmerzahl: 8 – 16 Personen
Organisatorisches:
Die Fahrten während der Exkursion erfolgen in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Fahrtkostenbeteiligung innerhalb der Fahrgemeinschaften regeln die Teilnehmer untereinander, üblich ist die Teilung der anfallenden Treibstoffkosten.
Für Teilnehmer, die mit Bahn oder Bus anreisen, wird von uns, sofern möglich, die Abholung vom Bahnhof organisiert.

Eine genaue Treffpunktskizze (Anfahrt zum Exkursionstreffpunkt erfolgt in Eigenregie) wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).
Nach Ihren Wünschen und in Ihrem Auftrag buchen wir für Sie Übernachtung und Frühstück wahlweise in Hotels, Gasthöfen oder Jugendherbergen (eigener DJH-Ausweis erforderlich). Alternativ können Sie auch selbst buchen oder anderweitig übernachten. Jeder Teilnehmer zahlt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie Eintritte für Besichtigungen vor Ort selber.

Überweisen Sie bitte den Exkursionspreis bis 10 Tage vor Exkursionsbeginn.

Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Am zweiten und vierten Tag wird eine Einkaufspause eingeplant. Abends organisieren wir, wenn gewünscht, ein gemeinsames warmes Abendessen.

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Mehrtagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Hammer, Lupe, (können auf Anfrage kostenlos entliehen werden); 
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme, ev. Wanderstöcke;
  • Taschenmesser;
  • zum Sammeln, Verpacken, Notieren: kleine Plastiktüten oder Dosen, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack;
  • für das Picknick im Gelände eventuell Besteck, Thermoskanne; Sitzkissen;
  • Autokarten des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) und/oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Tel./Fax  04168-91 84 48).

 

Seitenanfang
nächste Mehrtagesexkursion
Terminübersicht 

 
M 4 – Fossilsammel-Wochenende in der Fränkischen Alb
07./08. Juli 2018
Die Jura-Gesteine der Fränkischen Alb sind bekannt für ihren Fossil- reichtum. Wir werden uns in verschiedenen aktiven Steinbrüchen und Tongruben auf die Suche begeben. Am Samstag werden wir uns den ganzen Tag im Kalksteinbruch Gräfenberg aufhalten, der insbesondere für gut erhaltene Ammoniten bekannt ist. Den Sonntag verbringen wir in einer Tongrube im Raum Ebermannstadt. Auch hier werden Ammoniten – z. T. noch mit Schalenerhaltung – und Belemniten die Hauptfunde sein. Die Besuchsgebühren für die Steinbrüche sind im Exkursionspreis enthalten.
Beide Exkursionstage können auch als einzelne Tagesexkursionen gebucht werden (s. T 21, T 22).
Leistungen: Exkursionsleitung durch die Dipl.-Geologin K. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 75,-  Kinder bis 14 Jahre EUR 55,-
Termin und Zeit: 7 und 8. Juli 2018  (Samstag, 10 – 18 Uhr, Sonntag, 10 – 16 Uhr)
Anmeldung: bis 27.Mai 2018, Kennziffer: M 4
Treffpunkt: bei Gräfenberg 
Teilnehmerzahl:
8 – 16 Personen
Sonstiges: Fundgarantie
Eignung:
auch für Familien mit Kindern gut geeignet
Organisatorisches:
Die Fahrten während der Exkursion erfolgen in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Fahrtkostenbeteiligung innerhalb der Fahrgemeinschaften regeln die Teilnehmer untereinander, üblich ist die Teilung der anfallenden Treibstoffkosten.
Für Teilnehmer, die mit Bahn oder Bus anreisen, wird von uns, sofern möglich, die Abholung vom Bahnhof organisiert.

Eine genaue Treffpunktskizze (Anfahrt zum Exkursionstreffpunkt erfolgt in Eigenregie) wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).
Nach Ihren Wünschen und in Ihrem Auftrag buchen wir für Sie Übernachtung und Frühstück wahlweise in Hotels, Gasthöfen oder Jugendherbergen (eigener DJH-Ausweis erforderlich). Alternativ können Sie auch selbst buchen oder anderweitig übernachten. Jeder Teilnehmer zahlt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung vor Ort selber.

Überweisen Sie bitte den Exkursionspreis bis 10 Tage vor Exkursionsbeginn.

Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Bitte bringen Sie sich für beide Tage Mittagsverpflegung mit, ein Einkaufsstop ist nicht eingeplant. Abends organisieren wir, wenn
gewünscht, ein gemeinsames warmes Abendessen.

Weitere Angaben zur Durchführung unter  Organisatorisches zu Mehrtagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Helm, Hammer, Lupe, (können auf Anfrage kostenlos entliehen werden); 
  • Meißel (mit Griffschutz)
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme, ev. Wanderstöcke;
  • zum Sammeln, Verpacken, Notieren: kleine Plastiktüten oder Dosen, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack;
  • für das Picknick im Gelände eventuell Besteck, Thermoskanne; Sitzkissen;
  • Autokarten des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) und/oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Tel./Fax  04168-91 84 48).

 
 
Seitenanfang
nächste Mehrtagesexkursion
Terminübersicht 
 

M 5 – Auf Goethes Spuren durch den Harz 25. – 28. August 2018
Johann Wolfgang von Goethe gilt als der berühmteste Forschungsreisende im Harz. Dreimal – 1777, 1783, 1784 – reiste er dorthin, um Studien zur Geologie und zum Bergbau zu betreiben. Für ihn galt der Harz als “das gewaltigste Felsengebirge jenseits der Alpen”.
Auf Goethes Spuren wollen wir
Ihnen die Geologie rund um das Brockenmassiv zwischen Goslar,
St. Andreasberg und Elbingerode vorstellen.


Wir werden Aufschlüsse und Gesteine zeigen, die beim Streit zwischen Neptunisten und Plutonisten eine wich-
tige Rolle gespielt haben, werden den zu Goethes Zeit tiefsten Bergwerksstollen und die damals größte Talsperre
besuchen. Entdecken Sie mit uns den Harz aus neuem Blickwinkel und genießen Sie die geologische, mineralo-
gische und landschaftliche Vielfalt.

Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologen Dr. E. und A. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 200,-  
Termin und Zeit: 25. – 28. August 2018 (Samtag, 10 Uhr bis Dienstag, 16 Uhr)
Anmeldung: bis 1. Juli 2018,  Kennziffer: M 5
Treffpunkt: Goslar
Teilnehmerzahl: 8 – 16 Personen
Organisatorisches:
Die Fahrten während der Exkursion erfolgen in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Fahrtkostenbeteiligung innerhalb der Fahrgemeinschaften regeln die Teilnehmer untereinander, üblich ist die Teilung der anfallenden Treibstoffkosten.
Für Teilnehmer, die mit Bahn oder Bus anreisen, wird von uns, sofern möglich, die Abholung vom Bahnhof organisiert.

Eine genaue Treffpunktskizze (Anfahrt zum Exkursionstreffpunkt erfolgt in Eigenregie) wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).
Nach Ihren Wünschen und in Ihrem Auftrag buchen wir für Sie Übernachtung und Frühstück wahlweise in Hotels, Gasthöfen oder Jugendherbergen (eigener DJH-Ausweis erforderlich). Alternativ können Sie auch selbst buchen oder anderweitig übernachten. Jeder Teilnehmer zahlt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie Eintritte für Besichtigungen vor Ort selber.

Überweisen Sie bitte den Exkursionspreis bis 10 Tage vor Exkursionsbeginn.

Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Am ersten und dritten Tag wird eine Einkaufspause eingeplant. Abends organisieren wir, wenn gewünscht, ein gemeinsames warmes Abendessen.

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Mehrtagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Helm, Hammer, Lupe, (können auf Anfrage kostenlos entliehen werden); 
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme, ev. Wanderstöcke;
  • Taschenmesser, Taschenlampe;
  • zum Sammeln, Verpacken, Notieren: kleine Plastiktüten oder Dosen, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack;
  • für das Picknick im Gelände eventuell Besteck, Thermoskanne; Sitzkissen;
  • Autokarten des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) und/oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Tel./Fax  04168-91 84 48).



Seitenanfang
nächste Mehrtagesexkursion
Terminübersicht 

 
M 6 – Vulkanismus rund um den Laacher See (Osteifel) 14. – 17. Sept. 2018
Das Szenario: Dunkle Aschewolken verhüllen die Sonne, es “regnet” glühende Lavafetzen und Gesteinsbrocken
vom Himmel, innerhalb weniger Stunden werden Täler von Glut- und Schlammlawinen zugeschüttet, und die ge-
samte Landschaft, bislang aufgebaut aus 350 Mio. Jahre alten Korallenriffen sowie Gesteinen mit den ältesten
Landpflanzen Deutschlands, erhält ein völlig neues Erscheinungsbild. – So geschehen rund um den Laacher See
in der Osteifel vor “nur” 10.000 Jahren!
 

Wir werden uns auf die geologische Spurensuche begeben und in Mineralen, Gesteinen und Fossilien Hinweise für die spannende Entwicklung der Eifel von ihren Ursprüngen bis zur Gegenwart verfolgen.

Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologen Dr. E und A. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 200,-  
Termin und Zeit: 14. – 17. September 2018 (Freitag, 10 Uhr bis Montag, 16 Uhr)
Anmeldung: bis 30. Juli 2018,  Kennziffer: M 6
Treffpunkt: Mendig
Teilnehmerzahl: 8 – 16 Personen
Organisatorisches:
Die Fahrten während der Exkursion erfolgen in eigenen Privat-Fahrzeugen. Gern vermitteln wir Fahrgemeinschaften. Die Fahrtkostenbeteiligung innerhalb der Fahrgemeinschaften regeln die Teilnehmer untereinander, üblich ist die Teilung der anfallenden Treibstoffkosten.
Für Teilnehmer, die mit Bahn oder Bus anreisen, wird von uns, sofern möglich, die Abholung vom Bahnhof organisiert.

Eine genaue Treffpunktskizze (Anfahrt zum Exkursionstreffpunkt erfolgt in Eigenregie) wird nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per E-Mail oder Brief).
Nach Ihren Wünschen und in Ihrem Auftrag buchen wir für Sie Übernachtung und Frühstück wahlweise in Hotels, Gasthöfen oder Jugendherbergen (eigener DJH-Ausweis erforderlich). Alternativ können Sie auch selbst buchen oder anderweitig übernachten. Jeder Teilnehmer zahlt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie Eintritte für Besichtigungen vor Ort selber.

Überweisen Sie bitte den Exkursionspreis bis 10 Tage vor Exkursionsbeginn.

Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Am zweiten und vierten Tag wird eine Einkaufspause eingeplant. Abends organisieren wir, wenn gewünscht, ein gemeinsames warmes Abendessen.

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Mehrtagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Helm, Hammer, Lupe, (können auf Anfrage kostenlos entliehen werden); 
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme, ev. Wanderstöcke;
  • Taschenmesser
  • zum Sammeln, Verpacken, Notieren: kleine Plastiktüten oder Dosen, Zeitungspapier, Tesakrepp, Pinzette, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack;
  • für das Picknick im Gelände eventuell Besteck, Thermoskanne; Sitzkissen;
  • Autokarten des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) und/oder Navigationsgerät;
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Tel./Fax  04168-91 84 48).



Seitenanfang
nächste Mehrtagesexkursion
Terminübersicht 


M 7 – Helgoland   28. – 30. September 2018

Kalksteinabbau, Kupfererzgewinnung und türkisfarbene Kupfer- minerale (Foto unten links), schwarze versteinerte “Katzen-
pfötchen”  (unten Mitte) und rote Feuersteine - wer verbindet
schon diese Begriffe mit der Insel Helgoland?


Helgoland hat geologisch weit mehr zu bieten als nur
die “Lange
Anna”
und rote Buntsandstein-Felsen (Fotos ganz unten).
Lassen Sie sich überraschen und erleben Sie mit uns die ereignisreiche und interessante geologische Geschichte
der Insel bei Rundgängen im Unter-, Mittel- und Oberland, am (für die Allgemeinheit gesperrten) Klippenfuß (Fotos
 unten rechts und Mitte), am Nordstrand und auf der Düne. Geplant sind auch Besuche der Vogelwarte und der historischen Bunkeranlagen im Felssockel der Insel.

Leistungen: Exkursionsleitung durch die Geologen Dr. E. und A. Hincke, ausführliches Exkursionsskript
Preis: EUR 150,-  Kinder bis 14 Jahren EUR 70,-   
Termin und Zeit: 28. – 30. September 2018 (Freitag, 14.30 Uhr bis Sonntag, 14 Uhr)
Anmeldung: bis 30. Juli 2018,  Kennziffer: M 7
Treffpunkt: Rathaus Helgoland 
Teilnehmerzahl: 8 – 16 Personen
Eignung:
auch für Familien mit Kindern gut geeignet
Organisatorisches:
Der Fahrplan und die Preise für die Fähren nach Helgoland stehen zur Zeit noch nicht fest. Sie können ab April 2018 bei uns erfragt werden.

Die Unterkunft ist in Pensionen oder Hotels auf der Hauptinsel vorgesehen. Alternativ können Sie auch selbst buchen oder anderweitig übernachten (Jugendherberge, Zeltplatz, Bungalows auf der Düne).
Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Die Verpflegung kann vor Ort gekauft werden. Abends organisieren wir, wenn gewünscht, ein gemeinsames Abendessen.

Überweisen Sie bitte den Exkursionspreis bis 10 Tage vor Exkursionsbeginn. Jeder Teilnehmer zahlt Kosten für Eintritte, Fährtickets, Unterkunft und Verpflegung vor Ort selber.

Weitere Angaben zur Durchführung unter Organisatorisches zu Mehrtagesexkursionen.
Ausrüstung:
  • Helm, Hammer, Lupe, (können auf Anfrage kostenlos entliehen werden); 
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle;
  • Regenjacke und Regenhose, Schirm,
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme
  • Taschenmesser, Taschenlampe;
  • zum Sammeln, Verpacken, Notieren: kleine Plastiktüten oder Dosen, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasserfester Schreiber, Notizbuch, Rucksack;
  • für das Picknick im Gelände eventuell Besteck, Thermoskanne; Sitzkissen;
  • Mobiltelefon.
Weitere Ausrüstungsempfehlungen finden Sie unter Ausrüstung.
Bei Interesse bitte anklicken: Geschäftsbedingungen, Anmeldung. Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gern ein E-Mail (über Ihr Mail-Programm) bzw. ein E-Mail-Formular (über unsere Adresse) oder rufen Sie uns an (Tel./Fax  04168-91 84 48).



Seitenanfang
Terminübersicht 
Tagesexkursionen 
Reisen
Startseite