seit 1999
Exkursionen
Reisen
      Seminare
... geologisch erleben





Exkursionstermine
Geo-Hits für Kids
Kontakt / Anmeldung
Über uns
Inhaltsübersicht
Tagesesxkursionen
Mehrtagesexkursionen
Reisen
Seminare
Exkursionsbilder

 Mehrtagesexkursionen
 Organisatorisches
 Ausrüstung












   


Allgemeines
Bei Mehrtagesexkursionen lernen Sie den geologischen Bau der besuchten Region anhand zahl-
reicher interessanter Aufschlusspunkte kennen (bei Tagesexkursionen werden in der Regel nur ein
bis zwei Aufschlüsse besucht). Auch das Sammeln von Fossilien und Mineralen kommt nicht zu
kurz. Zusätzlich erhalten Sie ausführliche schriftliche Exkursionsunterlagen.


Die Exkursionen werden in Kleingruppen von 8 – 16 Teilnehmern durchgeführt und durch die Diplom- Geologen Dr. Evelyn und/oder Andreas und/oder Kathrin Hincke geleitet.


Überweisen Sie bitte nach Erhalt der Anmeldebestätigung den Exkursionspreis bis 10 Tage vor Exkursionsbeginn.

Für Familien mit Kindern sind die Mehrtagesexkursionen M 4: Fossilien sammeln in der Fränki-
schen Alb
und M 7: Helgoland geeignet. Bei allen anderen Mehrtagestouren steht die Vermittlung von Wissen zur Geologie und Landschafts entstehung im Vordergrund. 
Die ermäßigten Preise gelten für Kinder vom 7. bis zum 14. Geburtstag. Kinder können nur in
Begleitung Erwachsener an den Exkursionen teilnehmen.

Dauer
Die Mehrtagesexkursionen beginnen, sofern nicht anders angegeben, am ersten Exkursionstag um
10 Uhr im Gelände. Abends werden wir in der Regel bis ca. 18.00 Uhr unterwegs sein.
Am letzten Tag enden die Exkursionen um 15 bzw. 16 Uhr im Gelände, wenn nicht anders angegeben.

Fahrt und Anreise
Die Exkursionen werden mit eigenen Privatfahrzeugen durchgeführt. Gern vermitteln wir Fahrge-
meinschaften. Die Fahrtkostenbeteiligung innerhalb der Fahrgemeinschaften regeln die Teilnehmer untereinander, üblich ist die Teilung der anfallenden Treibstoffkosten. 
Die Anfahrt zum Exkursionstreffpunkt erfolgt in Eigenregie. Genaue Angaben zum Treffpunkt samt Anfahrtskizze werden nach bestätigter Anmeldung neun Tage vor der Exkursion zugesandt (per email oder Brief). Für Teilnehmer, die mit Bahn oder Bus anreisen, wird von uns, sofern möglich, die Abholung vom Bahnhof organisiert.
Vor Exkursionsbeginn sollten die Pkws vollgetankt werden, um Verzögerungen durch Tanken während der Exkursion zu vermeiden.
Nur ein pünktlicher Start der Exkursion gewährleistet die Durchführung des geplanten Programms. Deshalb werden wir auf verspätete Teilnehmer maximal 10 Minuten warten. Über ein Mobiltelefon (Nummer auf Anfahrtskizze) können Sie uns erreichen und erfahren, wo Sie uns später antreffen. 

Unterkunft
Nach Ihren Wünschen und in Ihrem Auftrag buchen wir Übernachtung und Frühstück wahlweise in
Hotels/Gasthöfen (EZ mit Dusche/WC ca. EUR 35,- bis 70,-) oder in Jugendherbergen (Jugend-
herbergsausweis erforderlich). Alternativ können Sie sich auch selber im Hotel/Gasthof anmelden
oder anderweitig (Ferienwohnung, Wohnmobil, ...) übernachten. Jeder Teilnehmer zahlt Kosten für
Unterkunft und Verpflegung vor Ort selbst. 

Verpflegung
Mittags picknicken wir üblicherweise im Gelände. Die Verpflegung für den ersten Exkursionstag
sollte mitgebracht werden, da wir erst ab dem 2. Tag Einkaufsstopps einplanen. Abends organi-
sieren wir, wenn möglich und gewünscht, ein gemeinsames warmes Abendessen.

Eintrittsgelder bei Museumsbesuchen
Sofern während einer Exkursion Eintrittsgelder für Museen etc. anfallen, sind diese nicht durch den
Exkursionspreis abgedeckt und müssen von den Teilnehmern vor Ort selbst bezahlt werden.

Sonstiges
Für alle Mehrtagesexkursionen mit Ausnahme von auf M 3 (Langeland/Dk) besteht Helmpflicht! Helme können auf Anfrage kostenlos bei uns ausgeliehen werden (bitte bei der Anmeldung angeben).

Weitere Angaben zu Ausrüstung, Geschäftsbedingungen, Anmeldeformular
 

 zurück zu den Mehrtagesexkursionen



Seitenanfang
Terminübersicht

 

Für unsere Exkursionen brauchen Sie keine spezielle Ausrüstung und kein spezielles Werkzeug. Eine Ausnahme bilden feste knöchelhohe Schuhe mit Profilsohle, ein Helm und eine Warnweste (Autowarnweste), die uns von vielen Steinbruchsbetreibern vorgeschrieben werden. Helm und Warnweste können ebenso wie Hammer, Lupe und Schutzbrille auf Anfrage kostenlos bei uns ausgeliehen werden.
Die Ausrüstungsgegenstände, die zu Ihrer eigenen Sicherheit und Ihrem eigenen Schutz dienen, sind vorangestellt. Alle übrigen unten aufgeführten Dinge sind nützliche Anregungen. 

Geländeausrüstung

  • Helm und Warnweste (in Steinbrüchen besteht meist Helm- und Warnwestenpflicht!)
  • feste Wanderschuhe mit Profilsohle, eventuell auch Gummistiefel (Tongruben, Kreide- steinbrüche)
  • Schutzbrille, Arbeitshandschuhe
  • Hammer, ca. 600 g schwer (normaler “Haushaltshammer”, Zimmermanns- oder Schlosser- hammer ist ausreichend) 
  • Flachmeißel – lang genug zum Anfassen (Griffschutz!)
  • Lupe, Pinzette, Taschenmesser, Taschenlampe, in Tongruben auch ein Spachtel
  • Rucksack und eventuell ein Sammeleimer
  • zum Sammeln: kleine Dosen (z. B. Filmdosen) und Plastikbeutel
  • zum Notieren, Einpacken und Beschriften: Notizbuch, Zeitungspapier, Tesakrepp, wasser- fester Schreiber
Bekleidung
  • Regenjacke, Regenhose und Regenschirm 
  • Kopfbedeckung: warme Mütze oder Sonnenhut, eventuell sogar beides
  • warme Kleidung, am besten in mehreren Lagen übereinander (“zwiebelschalenartig”), so dass man für Temperaturwechsel gerüstet ist
  • in Kreidesteinbrüchen und Tongruben: eventuell eine zweite Hose, speziell für Kinder
Sonstiges
  • Thermoskanne, Tagesverpflegung, Besteck
  • Autokarten des Exkursionsgebietes (Maßstab 1:200.000) und/oder Navigationsgerät
  • Mobiltelefon
  • Schmutzbürste und eventuell Plastiksack für die Gummistiefel
  • Kanister bzw. Flasche mit Wasser zum Hände säubern, Handtuch 
  • eventuell: Sonnencreme
  • eventuell: Fotoapparat
  • eventuell Wanderstöcke (empfohlen für Mehrtagesexkursionen und Reisen)

zurück zu den Mehrtagesexkursionen


 
Seitenanfang
Terminübersicht 
Geschäftsbedingungen
Anmeldeformular
Startseite